Heizölsorten im Ländervergleich - Deutschland, Österreich, Schweiz

In Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt es verschiedene Heizölsorten, die sich teils nur durch den Produktnamen, teils aber auch qualitativ unterscheiden. Die unterschiedlichen Sorten haben z.B. einen anderen Schwefelgehalt, der sich aus nationalen Normen ergibt. Bei den additivierten Premiumheizölen variieren in erster Linie die Produktnamen. Beim Diesel ist man auf internationaler Ebene bereits ein Stück weiter. Hier hat eine einheitliche Europanorm die nationalen Normen abgelöst. Welche Heizölsorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz miteinander vergleichbar sind, zeigt die folgende Ländermatrix.

Heizölsorte

Schwefelgehalt

Additiv

Verwendung

Norm

Deutschland

Standard schwefelarm
Super
Bio

max. 50mg/kg

max. 50mg/kg

max. 50mg/kg,

bis zu 10% Bioanteil

-
x
-

alle Kessel

alle Kessel

alle Kessel

DIN 51603-1

DIN 51603-1

DIN 51603-6

Österreich

Schwefelfrei
Super
OMV Vitatherm
Bio
Schwechat 2000

max. 10mg/kg

max. 10mg/kg

max. 10mg/kg

max. 10mg/kg

max. 2.000mg/kg

-

x

x

-

-

Öl-Brennwert

Öl-Brennwert

Öl-Brennwert

Öl-Brennwert

nur Großanlagen

Ö-Norm C 1109

Ö-Norm C 1109

Ö-Norm C 1109

Ö-Norm C 1109

Ö-Norm C 1108

Schweiz

Extraleicht (EL)
Super
Ölkoheizöl
Ökoheizöl Super

max. 1.000mg/kg

max. 1.000mg/kg

max. 50mg/kg

max. 50mg/kg

-

x

-

x

alle Kessel

alle Kessel

alle Kessel

alle Kessel

SN 181 160/2

SN 181 160/2

SN 181 160/2

SN 181 160/2

Wissenswertes zur Mineralölsteuer

Der deutlich höhere Preis für Diesel gegenüber Heizöl (in der Urform dasselbe Produkt) ergibt sich aus der Steuerbelastung. Um Missbrauch / Steuerhinterziehung vorzubeugen wird Heizöl rot eingefärbt und mit einem chemischen Marker versehen, der sehr lange und in sehr geringer Konzentration nachweisbar ist.

Die Energiesteuer auf Diesel beträgt in Deutschland 47 Cent pro Liter. Schwefelarmes Heizöl wird in Deutschland mit lediglich 61,35 € pro 1.000 Liter besteuert. Heizöl EL mit einem Schwefelgehalt von bis zu 1000 mg/kg mit 76,35 € pro 1.000 Liter.

In Österreich beträgt die Mineralölsteuer auf Diesel 347 € und 98 € pro 1.000 Liter auf Heizöl (Schwefelgehalt unter 10 ppm / über 10 ppm 128 €). Diesel wird demnach niedriger und Heizöl höher besteuert als in Deutschland.

In der Schweiz wird Diesel sogar höher besteuert als Benzin. Hier werden 758,70 CHF Mineralölsteuer pro 1.000 Liter Diesel erhoben. Heizöl ist dagegen weniger belastet. Leichtes Heizöl wird in der Schweiz mit lediglich 30,00 CHF pro 1.000 Liter besteuert. Dazu kommt für alle Mineralölprodukte ein einheitlicher Mineralölzuschlag von 300,00 CHF je 1.000 Liter. Anders als in den beiden Nachbarländern Deutschland und Österreich ist der Steuersatz auf Heizöl in der Schweiz nicht vom Schwefelgehalt abhängig, sofern 1.000 mg Schwefel pro kg Heizöl nicht überschritten werden. Stattdessen achtet man hier in punkto Umweltschutz verstärkt auf den CO2-Ausstoß pro Tonne und hat eine Lenkungsabgabe auf Brennstoffe verabschiedet, die jedoch nicht auf Kraftstoffe gilt. Der Satz beträgt seit 2010 36 CHF pro Tonne CO2. Dies entspricht 9 Rappen pro Liter Heizöl. Die Einnahmen der Lenkungsabgabe kommen allen schweizer Bürgern zu Gute und werden zur Senkung der Krankenkassenbeiträge genutzt. Im Jahr 2010 wurden 81,60 CHF pro Kopf ausbezahlt.

Übrigens: Alle Heizölsorten sind problemlos miteinander mischbar! Bitte beachten Sie jedoch, dass sich die spezifischen Produkteigenschaften (Schwefelgehalt, Super-Additivierung, Bioanteil etc.) beim Mischen der Ölsorten entsprechend verändern.

Haben Sie Fragen?
gern beraten wir Sie persönlich
Mo-Fr 8-18 Uhr
+49(0)30 70171230
4.87 / 5.00
1.551 Bewertungen