Heizölpreise aktuell für Österreich

Ø AT
100l 01.12.22
138,75
-0,06% zum Vortag
Joey Kelly
Trusted Shops Logo
4,79 sehr gut
DISQ ntv Gesamtsieger Preisportale für Heizöl 2021 DtGV Testsieger DtGV Service Award 2020 Die Welt Service Champion 2021 Bild.de Empfehlung

Die Heizölpreis Entwicklung

€/3.000l
€/100l
Nachfrage

News und Ölmarkt

Heizölpreise deuten Aufwärtstrend an
30.11.22 • 10:40 Uhr • Fabian Radant
Die Heizölpreise in der Schweiz und Österreich sind heute Vormittag auf dem Niveau des Vortagesverblieben. In Deutschland stiegen sie wiederum um durchschnittlich 0,85 Cent pro Liter Heizöl. Basierend auf der aktuellen Lage wird erwartet, dass die am Sonntag tagenden OPEC+ Mitglieder bei ihrer aktuellen Förderstrategie bleiben. Gasflüsse von Deutschland nach Polen über Weiterlesen

Vom Ölpreis zum Heizölpreis

86,56 $
pro Barrel
+1,32 %
stark steigend
933,50 $
pro Tonne
-0,13 %
seitwärts
Euro/Dollar
1,0442 $
 
+0,35 %
leicht steigend
80,22 $
pro Barrel
-0,34 %
leicht fallend
Veränderung
-0,06 %
zum Vortag
138,75 €
/100l
Prognose
-
zu morgen
Börsenwerte vom 01.12.2022, 07:24

Heizölpreise FAQ's

Wie voll ist mein Heizöltank?

Füllstandsinfo/ -warnung
Du kennst deinen Füllstand und wirst rechtzeitig informiert.
Ø Verbrauch/Reichweite
Aktueller Heizölverbrauch und Reichweitenberechnung.
iOS

Heizöl kaufen oder warten?

Profitieren Sie von der Schwarmintelligenz und folgen Sie dem Trend. Tausende Verbraucher-Meinungen liefern ein gutes Bild, ob Heizöl teuer oder günstig ist.

Abstimmung

Kaufen 29% oder Warten 71%
Kaufen 29% oder Warten 71%

Ölpreis, Verbrauch und Heizungen - diskutieren Sie mit!

Wie lautet Ihre Heizölpreisprognose, welche Heizung gut und welcher Verbrauch ist angemessen? Verbraucher sind Experten und die größte Heizöl-Community gibt Tipps.

Markus H.
Guten Abend. Ich habe 1.800l für 126,10€ PLZ 061 bestellt. Tank ist damit wieder voll. Ich vermute mittelfristig in unserer Region keine besseren Preise, da das Embargo Schwedt bremsen wird und das Defizit auf dem Markt ua. von Leuna ausgeglichen werden muss. VG
30.11.22 20:37 Uhr
Antworten Melden 9 6
Andreas Z.
Wir ziehen zum 01.01.23 ein und noch sind die Vormieter im Haus. Das Öl wird allerdings knapp und Anfang Januar sollte unbedingt getankt werden. Muss eine Lieferung ggf. im Dezember angenommen werden bei einen Liefertermin bis z.B. spätestens 15.01.2023? Oder kann man dann den Termin auf Januar legen, auch wenn Lieferung schon im Dezember erfolgen kann laut Händler.
30.11.22 18:59 Uhr
Antworten Melden 3 4
3 weitere Antworten anzeigen
mario s.
Habe gerade nachgefüllt und den sensor draufgeschraubt, zeigt mir aber die alten Werte an 🤔 muss ich reseten?
30.11.22 14:15 Uhr
Antworten Melden 3 2
2 weitere Antworten anzeigen
Klemens M.
Im Moment Heize ich mit Heizlüfter billiger als mit Heizöl, und die Heizung läuft nur für Warmwasser.
30.11.22 13:51 Uhr
Antworten Melden 7 25
10 weitere Antworten anzeigen
viola o.
Habe heute leider kaufen müssen. Der Preis hat mich schockiert. Da die Heizölpreise im Sinkflug sind frage ich mich ernsthaft warum ich immer noch für 100 Liter 157 Euro zahlen muss. Hab mehrere Angebote eingeholt. Der war der billigste. Österreich hinkt total hinterher
30.11.22 12:59 Uhr
Antworten Melden 9 5
1 weitere Antworten anzeigen
Darius S.würde warten
Und wenn man zu viel schreibt und zu viele Tipps gibt wird man blokiert...
30.11.22 12:00 Uhr
Antworten Melden 15 6
4 weitere Antworten anzeigen
Darius S.würde warten
Offensichtlich ist hier nicht gewünscht und wird nicht geduldet wenn man anderen schreiben will auf was beim betanken geachtet werden soll
30.11.22 11:56 Uhr
Antworten Melden 15 4
Hans T.würde warten
Die genauste Messung der Füllmenge ist mit dem Zollstock. Schwimmer usw immer unterschiedliche Angaben von bis zu 3 cm. Gruss
30.11.22 11:54 Uhr
Antworten Melden 8 2
4 weitere Antworten anzeigen
Darius S.würde warten
geht nicht, wird blockiert, leider
30.11.22 11:29 Uhr
Antworten Melden 3 5
Shiba R.
Gestern habe ich haufen daumen runter bekommen da ich mir erlaubt habe zu schreiben das die Prognosen für heute eher schlecht ausschauen und wahrscheinlich heute der Preis steigen wird. 1.25 € heute gestiegen. Morgen wird es auch steigen.
30.11.22 11:25 Uhr
Antworten Melden 9 18
3 weitere Antworten anzeigen

Heizölpreise im Vergleich zum Vortag

Bundesland 01.12.2022 30.11.2022 Differenz
Burgenland - - -
Kärnten - - -
Niederösterreich - - -
Oberösterreich - - -
Salzburg - - -
Steiermark - - -
Tirol - - -
Vorarlberg - - -
Wien - - -
Ø 100l Preis bei 3.000l

HeizOel24 Logo
Marktbarometer

Preisniveau von heute im Vergleich zum durchschnittlichen Preisniveau der letzten 12 Monate für 3.000 Liter.

Heizölpreise Wochenschau

DOE-Lagerbestände vom 18.11.2022

(Daten für die 46. KW 2022 in Mio. Barrel)
  Bestand zur Vorwoche zum Vorjahr
Rohöl 431,7 -3,7 -2,4
Heizöl/Diesel 109,1 +1,7 -12,6
Benzin 211,0 3,1 -0,4
Cushing* 24,7 -0,9 -2,6
Raffinerie-
auslastung
93,9% +1,0 +6,0

*) Cushing in Oklahoma ist zentrales Andienungslager für Ölkontrakte der New Yorker Rohstoffbörse Nymex.

Marktreaktion: Die Förderquotenkürzungen der OPEC+ um 2,0 Mio B/T treten ab November 2022 in Kraft | Rezessionsängste in China, USA und Europa drücken auf die Ölpreise | EU-Embargo für russische Rohöllieferungen tritt ab Dezember 2022 in Kraft

Heizölpreise im freien Fall

Die Rohöllager der europäischen Raffinerien randvoll. Gleichzeitig stiegen die Importe russischen Diesels stark an. Keine Einigung der EU über die Höhe des geplanten Preisdeckels der G7-Staaten für russisches. Der russische Staatskonzern Gazprom beschuldigte die Ukraine moldawisches Gas gestohlen zu haben und droht mit einer Reduktion der gelieferten Mengen ab Montag.

Kurzfristig positive Neuigkeiten kamen aus Europa. Zum einen haben sich die hiesigen Raffinerien zu stark mit Rohöl eingedeckt und zum anderen wurden in Vorbereitung auf das kommende Embargo russischer Ölprodukte im Februar 2023 die Importe an russischem Diesel stark erhöht. Die noch vorhandene Kaufkraft Europas zeigt sich dabei daran, dass trotz der physischen Unterversorgung des globalen Marktes mit Rohöl die Lager der europäischen Raffinerien voll sind. 

Nachdem die EU sich nicht auf eine Höhe des Preisdeckels einigen konnte und zuletzt die Höhe von 65 bis 70 Dollar pro Fass im Raum standen, relativierte Russland seine Drohungen beteiligte Länder nicht mehr mit Öl zu beliefern. Nun will das Land seine Reaktion von der tatsächlichen Höhe des Preisdeckels abhängig machen. Aktuell wird bspw. die wichtige Ural-Marke bereits um die 65 Dollar herum verkauft und auch der Markt äußerte sich skeptisch über den zu erwartenden Effekt einer Deckelung in dieser Höhe. Damit würden dann wahrscheinlich wiederum kurzfristige Lieferstopps umgangen werden, die beteiligten Länder hätten ein Lippenbekenntnis abgegeben und die Möglichkeit später ggf. doch den Preisdeckel so anzupassen, dass die russischen Einnahmen betroffen wären.

Der Staatskonzern Gazprom beschuldigt die Ukraine für Moldawien bestimmtes Gas für sich selbst einbehalten zu haben und drohte mit einer Reduktion der Liefermengen. Moldawien ist eine sehr kleine Nation und abhängig von der Energieinfrastruktur der Ukraine. Nach den jüngsten Angriffen Russlands auf die ukrainische Energieinfrastruktur sind auch in Moldawien rund die Hälfte der Haushalte von z. B. Stromausfällen betroffen. Die Ukraine und Moldawien werfen Russland hier Erpressung vor.

Wissenswertes zum Thema Heizölkauf

✓ Heizöl kaufen - günstig und sicher

Schnell und einfach sparen bei der Ölbestellung: Von Insbruck über Salzburg bis Wien und Graz. Der Heizöl-Preisvergleich berechnet fortlaufend die günstigsten Heizölpreise für ganz Österreich. HeizOel24 vergleicht in Sekunden die Angebote von über 500 Heizölhändlern aus der gesamten DACH-Region - darunter ca. zwei Dutzend Heizöllieferanten aus der Österreich - und ermittelt den günstigsten Anbieter für Ihren Bedarf. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl und die benötigte Menge in den Preisrechner ein und rufen Sie die tagesaktuellen Heizölpreise der verfügbaren Händler ab.

Anschließend wählen Sie Ihren Lieblingshändler aus der angezeigten Ergebnisliste. Das günstigste Angebot steht ganz oben. Zuverlässig, transparent und fair! Auch Sonderwünsche wie Liefertermin, Bezahlart, erforderliche Schlauchlänge, Fahrzeugröße und Heizölsorte fließen in die Berechnung ein. Natürlich gibt es als zeitgemäße Ergänzung auch klimaneutrale Angebote. Die CO2-Emissionen des Heizöls werden in diesem Fall bereits beim Kauf über Klimazeritifikate kompensiert.

Die angezeigten Preise im Heizölrechner von HeizOel24 ändern sich fortlaufend. Grund dafür sind neben den Börsenschwankungen die Kalkulationsänderungen der Heizölhändler, die sich bei den Heizölpreisen auf der Plattform unterbieten. Für den Kaufabschluss gilt immer der angezeigte Heizölpreis zum Zeitpunkt der Bestellung als verbindlich vereinbart. Dieser Preis gilt bis zur Lieferung!

Um saisonale Schwankungen und Tendenzen zu erkennen, sollten Kunden bei ihrer Kaufentscheidung auch die Heizölpreise im Chartbild berücksichtigen. Die Auswahl gibt Ihnen dabei die Möglichkeit, die Heizölpreisentwicklung sowohl auf regionaler als auch nationaler Ebene zu verfolgen.

✓ Ölpreis - Tendenz und Prognose

Um einen günstigen Kaufzeitpunkt für Heizöl abzupassen, ist regelmäßige Marktbeobachtung wichtig.

Welcher Preistrend herrscht an der Börse vor? Geht die Tendenz beim Öl nach oben oder nach unten?

Was heute an der Börse geschieht, wirkt sich bereits am nächsten Tag auf den Heizölpreis aus. Damit ist der Markt für Heizöl viel schnelllebiger, aber auch interessanter als der Markt für Strom oder Gas. Der Kunde entscheidet aktiv, wann er kauft und hat damit direkten Einfluss auf die Heizkosten des nächsten Winters.

Der aktuelle Trend der Ölpreise am Weltmarkt ist ein wichtiger Anhaltspunkt für Besitzer einer Ölheizung. Um die Heizölpreisentwicklung zu antizipieren empfiehlt es sich, die Börsenkurse für Rohöl, Gasöl und Euro/Dollar im Chartbild regelmäßig zu beobachten.

Weiterhin sollte man sich mit der Prognose befassen. Je langfristiger, desto unsicherer wird diese. Während die automatisch berechnete Heizölpreis Prognose für den nächsten Werktag noch relativ zuverlässig eintritt, haben auf lange Sicht selbst Experten Probleme, die Ölpreisentwicklung richtig einzuschätzen. Neben der Analyse von Marktdaten zu Angebot und Nachfrage macht für eine langfristige Preisprognose auch ein Blick auf das Chartbild Sinn. Häufig ist hier auf den ersten Blick eine Tendenz sichtbar.

Heizölpreise im Internet vergleichen

Die Heizölpreise folgen unmittelbar dem Ölpreis an der Börse und sind zudem von der Kalkulation der einzelnen Händler abhängig. Sie bewegen sich mehrmals täglich.

Regelmäßiges Vergleichen und Beobachten sollte deshalb zum Pflichtprogramm für preisbewusste Ölheizungsbesitzer gehören. Damit die "Pflicht" nicht zur Belastung wird, sondern schnell erledigt ist und Sparen richtig Spaß macht, gibt es HeizOel24!

Zusätzlich zum aktiven Preisvergleich über den Heizölrechner gibt außerdem die Möglichkeit, sich über kostenlose Preisabos oder einen individuell einstellbaren Preisalarm informieren zu lassen. Bei Unterschreitung Ihres hinterlegten Schwellenwerts wird Ihnen eine E-Mail oder wahlweise auch ein Push-Nachricht aufs Smartphone geschickt. Dieses Informationsangebot ist natürlich kostenlos und unverbindlich.

Kunden, mit genauen Preisvorstellungen, die direkt kaufen möchten, sobald ein Händler zum "Wunschpreis" liefert, können über MeinPreis ein limitiertes Kaufgesuch hinterlegen. MeinPreis - die Limit-Order für Heizöl

Heizölpreise vergleichen und beobachten ist also kein Hobby, sondern allen Verbrauchern zu empfehlen, die preiswert Heizöl kaufen möchten!

✓ Bildung der Heizölpreise in Österreich

Heizölpreise sind Tagespreise, die in Abhängigkeit zur Rohstoffbörse schwanken. Weitere Einflussfaktoren sind die regionale Nachfrage, die Wetterentwicklung, die Preispolitik des Mineralölhandels sowie die Mineralöl- und Mehrwertsteuer. Besonders in Zeiten hoher Nachfrage hat auch die Nachversorgung der Raffinerien und landesweit verteilter Großtanklager Einfluss auf die Preise. Es ist nicht nur wichtig, dass insgesamt genug Öl da ist, sondern, dass es auch regional verfügbar ist, wo es vom Heizölhandel gebraucht wird.

Wichtigster Versorgungsstandort für den österreichischen Ölmarkt ist die Raffinerie in Schwechat bei Wien. Von hier aus wird besonders der Osten des Landes versorgt. U.a. wird der Wiener Flughafen direkt per Pipeline mit Kerosin beliefert. Dazu produziert Schwechat mit einer jährlichen Verarbeitungskapazität von knapp zehn Millionen Tonnen Rohöl ca. dreimal so viel Benzin wir in Österreich benötigt wird. Die Mitteldestillate Diesel und Heizöl müssen aufgrund der höheren Nachfrage importiert werden. Hier reicht die Produktion nicht aus und es werden Produkte aus dem grenznahen Burghausen im benachbarten Deutschland importiert. Der Westen rund um Tirol erhält viel Ware aus Ingolstadt, die über Kiefersfelden ins Inntal gelangt.

Generell gestaltet sich die Mineralöllogistik im gebirgigen Westen Österreichs aufwendiger. Die Heizölpreise spiegeln die unterschiedlichen Versorgungswege über typische Differenzen wider. Von Vorarlberg über Triol bis Salzburg müssen in aller Regel einige Cent mehr je Liter Heizöl kalkuliert werden.

Übrigens: Dieselpreise finden Sie bei HeizOel24.at in einer separaten Auflistung.

Haben Sie Fragen?
gern beraten wir Sie persönlich
Mo-Fr 8-18 Uhr
01 267 696 8
4.79 / 5.00
1.634 Bewertungen