Heizöl 20 Cent bzw. Rappen günstiger als vor einem Jahr

Die Ölpreise an den internationalen Börsen geben am Mittwoch deutlich nach. Maßgeblich für die inländischen Heizölnotierungen sind ist jedoch vorrangig noch die Börsenentwicklung vom Vortag. Hier ging es zwischenzeitlich deutlich nach oben. Die Heizölpreise in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind entsprechend geringfügig höher mit Aufschlägen von durchschnittlich 0,1 Cent bzw. Rappen in den Tag gestartet. Bei anhaltender Abwärtstendenz an den Börsen dürften sich am Nachmittag bzw. morgen jedoch Nachlässe ergeben.

An den Börsen sorgte am Dienstag das Gerücht, die OPEC könne neue Förderkürzungen für den Beginn des nächsten Jahres beschließen für Unruhe und steigende Preise. Heute kann sich diese Einschätzung nicht halten und die Ölpreise rudern zurück. Auch der abermals verschobene Brexit durch den Abstimmungsmarathon im britischen Unterhaus sorgt für gedämpfte Stimmung, so dass sich Kurssteigerungen nicht dursetzen können. Die Ölpreisentwicklung verharrt im Seitwärtstrend.

Die hiesigen Heizölpreise stecken ebenfalls in der Horizontalbewegung fest und das Inlandsgeschäft mit Heizöl nimmt nur langsam wieder Fahrt auf. Die Nachfrage bleibt mäßig, sodass regionale Preisfaktoren kaum eine Rolle spielen. Lediglich im Raum Leipzig/Dresden zeigten sich gestern gegen den Trend Aufschläge, die heute jedoch revidiert werden. Zur Ursache wurde nichts bekannt. Vergleich mit dem Vorjahresstichtag in dem besonders im Süden Deutschland, Österreich und der Schweiz die Auswirkungen von extremem Niedrigwasser an Rhein, Main und Donau sowie des Raffineriebrands in Vohburg spürbar waren, steuert die Preisdifferenz langsam auf ihren Höhepunkt zu. Der Stichtagsvergleich zeigt aktuell 20 Cent bzw. Rappen günstigere Heizölpreise als vor einem Jahr. Vor zwei Jahren wiederum war Heizöl nochmal acht Cent/Rappen günstiger als heute. Dieser Vergleich zeigt, dass es beim Heizölkauf essentiell ist, auf eine günstige Marktphase zu achten. In diesem Jahr betrug die Schwankungsbreite zwischen hoch und tief bisher ca. 14 Cent/Rappen je Liter. Ein Wert, der eher noch gering. - ok

HeizOel24-Tipp: Welcher Händler bringt mein Heizöl? Werfen Sie vor der Bestellung einen Blick auf die Lieferantenprofile mit Kundenbewertungen und Unternehmensinfos. HeizOel24 - 23.10.2019

Börsendaten:
  Mittwoch 23.10.2019 - 12:35 Uhr Schluss Vortag 22.10.2019 Veränderung zum Vortag
Rohöl
Brent Crude
59,18 $
pro Barrel
59,60 $
pro Barrel
-0,70%
Gasöl 584,25 $
pro Tonne
588,25 $
pro Tonne
-0,68%
Euro/Dollar 1,1116 $ 1,1124 $ -0,07%
(konstant)
USD/CHF 0,9896 CHF 0,9893 CHF +0,03%
(konstant)
Heizölpreis Ø 100 Liter Heute 23.10.2019 - 12:35 Uhr Gestern   Veränderung zum Vortag
Deutschland 64,94 € 64,86 € +0,12%
Österreich 76,41 € 76,53 € -0,16%
Schweiz 87,45 CHF 87,56 CHF -0,12%
4-Wochen-Prognose
Rohöl Heizöl
leicht fallend leicht fallend
alle Angaben ohne Gewähr
TKW bei der Lieferung

Heizöl: Preisrückgang heizt Nachfrage weiter an - 2019 mit Absatzplus

weiterlesen
Mountainbike Rallye

API-Daten belasten: Öl- und Heizölpreise auf Abwärtswegen

weiterlesen

Immer wieder Handelsstreit: Ölpreis gibt nach - Heizöl deutlich billiger

weiterlesen

Pressekontakt

+49 (0)30 701 712 0
Oliver Klapschus
Geschäftsführer